Hey Hey ihr Lieben

ja , der Sommer ist da und gerne mache ich da was draußen in der Natur.

Radfahren ist super oder auch mal bei uns in der Rhön wandern.

Ich persönlich finde ja das macht den Kopf frei und man ist so EINS mit sich.

Das Gefühl/ Erlebnis hatte ich erst letztens wieder als ich mit meinem STAND UP PADDLE am/auf dem Wasser war.

Wenn ich auf meinem Brett stehe, konzentriere ich mich ja ganz auf mich , auf meinen Atem , auf mein Gleichgewicht.

Und da habe ich richtig gespürt, wie sich Ruhe und Gelassenheit in mir ausgebreitet hat und wie angenehm beruhigend es war über das Wasser zugleiten.

Und plötzlich Wind, Gegenwind.

Ja wie im wahren Leben habe ich mir da gedacht.

Da ist es mal ruhig und entspannt und dann……….!!!

Es geht doch nie alles geradeaus .

Es ist doch immer so, das wenn du ein Ziel vor Augen hast, das es mal im Zick Zack geht bis du es erreicht hast.

Du denkst ja da geht es lang aber dann merkst du das es da lang ja noch besser wäre oder es öffnet sich eine Tür und der Weg führt dich auch an dein Ziel aber mit einer kleinen Rast oder Umweg um noch was wichtiges mitzunehmen.

So ist es auch auf dem Wasser beim Windsurfen oder beim segeln oder am stand up paddeln.

Lass dich auf den Wind, Gegenwind ein. Schau wo er herkommt, wie stark er ist und wie du ihn nutzen kannst. Entweder mit dem Wind oder du segelst/paddelst schräg gegen ihn und nutzt so ebenfalls die gegebenen Verhältnisse und kommst so an dein Ziel.

Ganz geradeaus ?! Das ist ja nicht so oft der Fall und auch nicht unbedingt das optimale. Du könntest viele tolle Sachen, Menschen und Erkenntnisse an den Seiten des Lebens verpassen.

In dem Sinne

probier es aus

steig auf ein Brett und mach deine Erfahrungen mit dem Wasser und dem Leben

Du wirst erstaunt sein was du alles erlebst

Viel Spaß und bis bald

Anja